Hallo liebe Yogini, lieber Yogi!

Please scroll down for english – thank you!

Schön, bist du hier gelandet 🙂 loosloo ist das bunte und herzliche Yoga-Studio im Zentrum von Basel. Wir bieten euch täglich ein grosse Vielfalt an schönen Yogaklassen, sowie viele Specials und Workshops – komm einfach vorbei – wir freuen uns auf dich!

Alle unsere Yoga-Lektionen sind offen für alle. Du kannst jederzeit vorbei kommen und mitmachen, auch wenn du noch keine Yoga-Vorkenntnisse hast.

Es ist keine Anmeldung nötig.

Alle unsere Lektionen sind unter der Rubrik Stundenplan aufgeführt. Bei jeder Klasse die Unterrichtssprache (Deutsch oder Englisch) vermerkt. Alle unsere Lektionen finden im Studio Steinengraben 63 statt.

Eine Beschreibung der verschiedenen Yoga-Lektionen und Stile findest du direkt im Google-Kalender (unter Stundenplan) oder unter: Unser Angebot. Mehr zu uns und unseren Lehrerinnen und Lehrern findest du unter: Team.

Damit du das loosloo YOGA-Angebot kennen lernen und ausprobieren kannst, bieten wir dir verschiedene Probe-Abos an. Du kannst aber auch jederzeit einfach einen Einzeleintritt lösen. Mehr Informationen zu unseren Tarifen findest du unter: Preise auf dieser Website.

Bitte erscheine 10 Minuten vor Beginn der Lektion. Bringe bequeme Trainingskleidung mit (T-Shirt, Traingshose oder Leggings, barfuss oder in Socken). Yoga-Matten stellen wir dir gerne kostenlos zur Verfügung.

Hier findest du noch mehr Wissenswertes über Yoga (bitte nach unten scrollen, danke).

Bis bald – wir freuen uns auf dich!

Hello Newcomers!

Welcome, and thank you for visiting our website. If you are not native to Switzerland, you’re probably wondering what «loosloo» means. Translated loosely from Swiss dialect, it playfully means «to let go,» what we feel every yogi yearns to learn.

Here in loosloo we offer a range of classes for beginners to seasoned yogis. You’ll find a list of our class descriptions here, and you can find our daily schedule with class descriptions in english here.

Our Introductory offers are as follows:

50 CHF for 3 classes of your choice, or 99 CHF for an unlimited amount of classes for 30 days! No need to pre-register with us, simply come to the studio (10 minutes before the published time) and we’ll get you started.

If you are coming from zero yoga background and would like one on one instruction, we offer personal classes to help you get acquainted with basic poses and breath work. Such private sessions can help build your awareness and confidence to either join a public class, or even develop a personal practice!

If you are searching for yoga, chances are you’re in need of letting go of some things in your life (aren’t we all?).

FAQ‘s – Wissenswertes über Yoga

Wenn Du in einem Yogastudio bist gelten die Regeln der Yogaphilosophie – passe dein Verhalten bitte dementsprechend an. Diese simplen Regeln sollen es dir vereinfachen, dich in den Yoga-Klassen zurecht zu finden und wohl zu fühlen, damit der Besuch für alle zum harmonischen Erlebnis werden kann. Yoga zu praktizieren bedeutet auch, sich bewusst zu werden, wie man im täglichen Leben handelt und welche Auswirkungen dieses Handeln auf unsere Umwelt und schlussendlich auf uns selber hat. Diese einfache Regel des Verhaltens in den Räumlichkeiten und den von loosloo Yoga zur Verfügung gestellten Materialien sowie den anderen Kursteilnehmenden gegenüber soll dazu dienen, auch dieses Element der Yoga-Philosophie zu leben.

Pünktlichkeit: Sei bitte immer etwas früher da (das Yoga-Studio öffnet 20 Min. vor Kursbeginn), damit du dich in Ruhe auf die Klasse vorbereiten kannst und genügend Zeit vorhanden ist, zu bezahlen, sich umzuziehen und aufs WC zu gehen etc. Erscheine in Ruhe und in freundlicher Gesinnung. Wir tun unser Bestes, damit du dich bei uns wohl fühlen kannst und die Erholung finden kannst, die du suchst. Besonders wenn du das erste Mal ein Yoga-Klasse im loosloo Yoga-Studio besuchst, komm mindestens 15 Minuten früher, so dass du Zeit genug hast, die Lehrperson und das Studio kennen zu lernen. Falls du aus irgendeinem Grund zu spät zum Unterricht kommst, betrete den Raum ruhig und integriere dich in den laufenden Unterricht so dass die anderen Teilnehmenden nicht gestört werden.

Verhalten: Aus Respekt der Yoga-Gruppe und der Lehrperson gegenüber befolgst du während der Yoga-Lektion die Anweisungen in konzentrierter Stille.  Respekt und eine positive Einstellung zu sich und dem Nächsten lassen die Asanas in günstigem Klima gedeihen.

Keine Handys in der Shala (Yogaraum): schalte bitte dein Handy vor dem Unterricht aus um diese Zeit wirklich stressfrei und erholsam zu erleben.

Essen/Trinken: Komm nicht mit vollem Magen zur Klasse. Versuch vor den Klassen für etwa zwei Stunden nichts Grösseres zu essen, der Körper wird es dir danken und die Klassen werden dir müheloser erscheinen. Verzichte aufs Trinken während der Yogaklassen, es stört die heilenden Prinzipien des Yoga. Bring kein Essen und Getränke ins Studio und hilf uns so das Studio sauber zu halten.

Yogaraum (Shala): Unser Yogaraum ist ein Ort der Ruhe und Inspiration, behandle ihn mit Respekt. Trete in Ruhe ein und beginne dich auf die Klasse vorzubereiten. Limitiere die Gespräche für nach oder vor der Stunde ausserhalb des Raumes.

Matten sowie sämtliches Material stehen selbstverständlich zur Verfügung. Du kannst jedoch auch deine eigene Matte mitbringen und diese im Studio deponieren.

Duschen: Wir haben keine Duschen, aber wir überheizen unsere Räumlichkieten nicht, so dass dringendes Duschen nach dem Praktizieren meistens gar nicht nötig ist. Bringe ein Handtuch, wenn du möchtest.

Yoga ist eine Lebensphilosophie bei der es darum geht, sich selbst Gutes zu tun, abschalten zu lernen und im eigenen Tempo an sich zu arbeiten. Genehmige dir die Zeit, die es braucht, an und mit den Übungen zu wachsen und vermeide es, dich mit den anderen Teilnehmenden der Klasse zu vergleichen, respektiere deine Einzigartigkeit. Wenn du die Übungen/Asanas nicht gemäss den Anweisungen der Lehrperson ausführst oder wenn du deine persönliche Belastbarkeit/Grenzen nicht respektierst, bist du dir bewusst, dass Yoga zu körperlichen Verletzungen führen kann. Um Unruhe zu vermeiden, bitten wir Dich bei Entspannungen, Meditationen und Pranayama keinerlei Störungen zu verursachen.

Korrekturen/Alignments: Du hast davon Kenntnis genommen, dass du im Unterricht verbal und taktil korrigiert wirst und Berührungen zwischen Lehrpersonen und Studierenden ein Bestandteil des Yoga-Unterrichts sind. Möchtest du nicht berührt werden, teile dies deiner Lehrerin mit.

Reklamationen: Wende dich bei Unklarheiten und Unzufriedenheit nach der Lektion umgehend an deine Lehrerin. Belaste Deine MitschülerInnen nicht mit deinen Themen. Versuche deine Worte höflich und mit Respekt zu formulieren.

Mithilfe im Studio: Versuche im Sinne von Karma-Yoga (Yoga der Tat) mitzuhelfen.

Über uns: wir wollen für unsere Yoga-Praktizierenden ein Ort der Ruhe, Geborgenheit, Verständnis und Förderung schaffen, der ihnen einen Abstand zum Alltag gibt. Die Lehrer*innen von loosloo Yoga sind vom internationalen Yogaverband Yoga Alliance oder/und anderen Yoga-Verbänden anerkannt. Wir legen Wert darauf, dass unsere Lehrerinnen und Lehrer sich ständig weiterbilden. Am wichtigsten ist uns jedoch, dass wir praktizieren und leben, was wir lehren und mit Herzblut dabei sind.