Therapeutic Yoga Intensive mit RENE HUG

Yogatherapie

Ausbildung & Vertiefung 50 Std.

Fr 31.1. – Sa 2.2. 2020 &

Fr 7.2. – Sa 9.2. 2020

loosloo YOGA Basel

Bei dieser Ausbildung erwartet dich sowohl eine Einführung in die Yang-Haltungen als auch in die ersten Grundlagen des Yogatherapie-Ansatzes. Dabei werden wir alle theoretischen Kenntnisse sofort in die Praxis umsetzen und praktizieren. Durch die Erfahrungen, die wir dabei sammeln, spüren wir am eigenen Körper, wie diese Haltungen funktionieren und zu welchem therapeutischen Zweck man sie verwenden kann. Du lernst wie du Haltungen in einer Yogatherapie zielgerichtet und sinnvoll im Gruppen- oder auch im Einzelunterricht einsetzen kannst.

 

INHALT

  1. Yang Haltungen Wie unterrichte ich eine Yang-Yoga-Stunde mit Hilfsmitteln im therapeutischen Sinn? Jeder Körper hat seine Schwächen und seine Stärken, die im Yang-Teil analysiert werden sollen und auf die wir dann eingehen werden. Durch das tägliche Praktizieren werden unsere erworbenen Kenntnisse auf eine tiefergehende Ebene gebracht. Der therapeutische Ansatz wird durch eine Choreographie im Yogaunterricht unterstützt, d.h. bestimmte Haltungen werden in einer vom Lehrer festgelegten Abfolge praktiziert, individuell auf die Bedürfnisse und Schwächen des einzelnen Schülers (Einzelunterricht) oder der Gruppe (Gruppenunterricht) abgestimmt. Die Auswahl der Haltungen soll durchaus einem bestimmten Thema folgen. Wir erarbeiten uns in diesem Modul mehrere Themen, die man nach der Ausbildung durch seine erlangten Kenntnisse flexibel ausbauen kann.

 

  1. Anatomie und Physiologie Atem, Herz–Kreislaufsystem, Füsse, Knie, Becken, Wirbelsäule

Erarbeiten (Vertiefen) der Kenntnisse über die Funktion von Atem- und Herz-Kreislauf-System. Inhalte und Methoden eines gesundheitsorientierten Ausdauertrainings, sowie Klären der Frage, wie dieses aus yogatherapeutischer Sicht integriert werden kann. Im anatomischen Teil behandeln wir in diesem Modul Füsse, Knie, Becken und Wirbelsäule. Dabei wird besprochen, wie die Teilnehmer durch entweder nicht korrekt ausgeführte bzw. die für ihre Situation falsch ausgesuchten Asanas der Gefahr ausgesetzt werden, sich zu verletzen. Durch die jeweilige Analyse ergeben sich daraus undogmatische Assists für Schüler und Lehrer.

 

  1. Hilfsmittel & Assists Aufgrund des erlangten Wissens in Anatomie soll nun gezeigt werden, wie man die Asanas mit dem gezielten Einsatz von Hilfsmitteln leichter praktizieren kann. Dabei soll geübt werden, wie der Yogalehrer den Körper des Teilnehmers mit seinen natürlich gegebenen oder durch Verletzung/Krankheit erlangten Einschränkungen lesen und dadurch auf den Praktizierenden eingehen kann. Wir lernen an uns selbst und unseren Studienkollegen und Gästen, damit wir wissen, wie wir den Knochenbau, sowie Kompressionen und Spannungen von einzelnen Personen zu analysieren haben. Es wird geübt und wiederholt, damit der Lernende zu neuen Erkenntnissen kommen kann, sowie sicherer, bewusster, vertrauter und klarer im Umgang mit Yang Yoga, Yogatherapie und Anatomie wird.

 

  1. Atmungsphysiologische Grundlagen Erfahrungsgemäss wissen wir, dass unser Körper unter physischer Anstrengung mehr Sauerstoff braucht, als im Ruhezustand. In diesem Modul lernen die Teilnehmenden, wie man die Atmung ganz bewusst übereinstimmend mit der jeweiligen Bewegung einer Asana ausführt, um so den Körper durch eine optimale Zufuhr an Sauerstoff zum richtigen Zeitpunkt der Anstrengung zu versorgen. Mit einfachen sogenannten Kriyas soll dieses Wissen spielerisch erarbeitet werden. Kriyas helfen uns, ohne grosse Anstrengung die Bewegungen mit Leichtigkeit auszuführen und so den therapeutischen Ansatz des Yogas zu unterstützen.

 

  1. Meditation Vorstellung und Übung verschiedener Meditationstechniken, um:

– Eigene Glaubenssätze zu erkennen

– Alte Glaubens-/Denkmuster zu lösen

– Das Loslassen zu üben und zu erreichen

 

  1. Weitere Schritte und Vorgehen Vielfach schliesst man ein Modul einer Ausbildung ab und fragt sich: „Bin ich nun wirklich schon so weit, um mein Wissen weiterzugeben, oder kann ich mich noch weiterbilden und woher bekomme ich weitere Inspiration?“ In dieser Ausbildung werden deine offenen Fragen im Nachhinein noch mit mir persönlich und/oder in der Gruppe besprochen. 

 

ZIELE

Du erhälst eine Einführung in die Yin & Yang Yogatherapie. Du sollst genügend Kenntnisse erlangen, um sie im Gruppenunterricht, in Einzelstunden und in deiner persönlichen Yogapraxis einsetzen zu können. Der „Flow“ der Praxis soll eine sinnvolle Abfolge von verschiedenen Yin & Yang-Yogatherapie-Haltungen wiedergeben.

Du wirst Gruppen Yin & Yang Yogatherapie unterrichten können, mit sinnvollem Einsatz von Atmung, Meditation und Mudras, ebenso wie Einzelunterricht/Privatstunden.

Du erkennst, welche Wirkung die Yoga Haltungen auf den Bewegungsapparat und die Organe haben.

Sicheres, bewusstes und korrektes anwenden von Hilfsmitteln.

Du weisst über die Anatomie/Regulationssysteme bescheid und kannst dieses Wissen im eigenen Unterricht verständlich weitergeben zu können.

Du verstehst die Energieprozesse der Meridiane

Du bist bereit, bewusst deinen individuellen Yogaweg weiter zu gehen.

 

LEKTÜRE

Yin Restorative Yogatherapie – Die Quelle des Daseins von René Hug.

 

VORAUSSETZUNGEN

für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist zuerst die Freude und das grosse Interesse am Restorative Yoga mit all seinen Aspekten wie Asana, Pranayama, Mudra und Meditation. Du interessierst dich für die ganzheitlichen Aspekte des Yogas und bist bereit, tiefer in die transformierende Welt des Yogas einzutauchen. Ideal ist, wenn du bereits Restorative Yoga praktizierst oder vielleicht schon eine Yoga-Ausbildung mitbringst.

 

RENE HUG

Renés Art Yoga zu unterrichten ist einzigartig. Sein liebevoller und respektvoller Umgang mit seinen Mitmenschen in Kombination mit seiner langjährigen, vielfältigen Ausbildung und Erfahrung ist einzigartig. René unterrichtet seit über 14 Jahren Yin-, Restorative- und Yogatherapie nicht nur in der Schweiz, sondern auch im europäischen Ausland und ist zertifizierter Yin Yoga- und Yin & Yang-Yogalehrer. Er ist der Gründer des „suburb yoga – Studio für Yoga, Klang & Meditation“ in Zürich und Autor des Buches „Yin Restorative Yogatherapie – Die Quelle des Daseins“, auf dem auch diese Ausbildung basiert. Renés Unterrichtsphilosophie ist es, seine Schüler in ihrer Entwicklung zu stärken und zu begleiten. Dabei wendet er sowohl in den Gruppen- aber auch in den Privatstunden sein ausgedehntes Wissen über Anatomie, feinstoffliche Energie, Asanas, Pranayama, Mudras und Mantras an und kombiniert alle Bereiche miteinander im Unterricht. Auch seine Kenntnisse in westlicher und chinesischer Medizin weiss er einzusetzen und nutzt die heilende und beruhigende Wirkung von Gong und Kristallklangschale. www.reneyoga.ch

 

TERMINE

Zwei Wochenenden

Freitag – Sonntag

Fr 31.1. – Sa 2.2. 2020 &

Fr 7. – Sa 9.2. 2020

 

UNTERRICHTSZEITEN

Freitag 14.00-21.00

Samstag & Sonntag 9.00-18.00

 

PREIS

Early Bird  CHF 880

(bis 30 Tage vor Ausbildungsbeginn: 1.1.2020)

Regulär CHF 950

Deine Anmeldung ist definitiv nach Erhalt der Kursgebühr. (Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen).

 

FRAGEN & ANMELDUNG:

Barbara Helfer, loosloo YOGA Basel

hallo@loosloo.ch

www.loosloo.ch